Sie sind hier: Blog
22.11.2014

Zur Zeit wird gefiltert nach: regenwald
Filter zurücksetzen

Ernährung & Gesundheit 17.08.2010, 12:26 Uhr

Der Mensch ist ein Teil der Natur

Bangkok (Vincent) - Zweifelsfrei ist der Mensch ein Teil der Natur. Die Fragen woher wir kommen, wer unsere Verwandten sind und wie wir uns entwickelt haben gehören zu den spannendsten Rätseln der Menschheit. Nach dem gegenwärtigen Forschungsstand begann unsere Entwicklung vor etwa sechs bis acht Millionen Jahren. Eine Mehrheit der Paläoanthropologen vertritt heute die sogenannte "Out-of-Africa-Theorie", der zufolge die Ausbreitung des Menschen vom tropischen Regenwald aus erfolgte. Kein Wunder, wenn genetische Analysen gleichzeitig zu dem Schluss kommen, dass Bonobos, Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans - in dieser Reihenfolge - die nächsten Verwandten des Menschen sind.

Tropenkost aus NordthailandWenn Sie heute sagen: "Ich bin RohköstlerIn", entspricht dies sicher keiner ultra-modernen Lebensweise. Im Gegenteil, Sie gehen ganz bewusst zurück zu Ihrem Ursprung und zum Anfang, zu dem Ort, an dem alles begann - in die Sonne der Tropen! Und nach langer Suche schließt sich der Kreis.

Ich denke es ist verständlich, dass die Suche nach dem Ursprung die Menschen auch in Ernährungsfragen immer stärker beschäftigt. Wir werden durch die moderne Zivilisation und ihre Folgen automatisch immer wieder an diesen Weg erinnert. Inzwischen kommt kaum eine Kantine mehr ohne vegetarisches Essen aus, kein Szeneviertel ohne Rohkostküche. Eine artgerechte Ernährung beinhaltet für den Menschen das ganze Jahr über immer frische, tropische Früchte. So schmeckt die Sonne.

Weiterführende Links:
"Out-of-Africa-Theorie", Mensch, Rätsel gelöst – wir kommen doch aus Afrika,
Vegetarier auf dem Vormarsch,
Ist die heutige Rohkost schon gesellschaftstauglich?
"...Die Neue Zeit, wo man hervortreten und ganz offen Farbe bekennen kann, ist da und lässt sich nicht mehr aufhalten..." (Urs Hochstrasser)

Autor: Vincent
Kommentare: 0 Einträge
Tags: rohkost, gene, regenwald

zur Listenansicht

Tropen-News 10.08.2010, 14:04 Uhr

Wilde Cempedak aus dem Regenwald

Wild-CempedakBangkok (Vincent) - Endlich hat in Thailand auch die Hochsaison für die beliebten "Wilden Cempedak" begonnen und ab der nächsten Woche liefern wir wieder frisch aus dem Urwald. Da schon die kleinsten Cempedak Früchte ca. 1,5 Kilo wiegen, beträgt die Bestellmenge 2 Kilo pro Frucht! Die aromareichen Früchte kommen mit dem Nachtzug aus Süd-Thailand. Unsere Mitarbeiter pflücken direkt in der Nähe des Regenwaldes an der Grenze zu Malaysia. Da das Geschmackserlebnis sehr intensiv ist, sollte man bereits über einige Erfahrung mit tropischen Früchten, z.B. Durian verfügen. Die Erntemenge vollreifer Cempedak ist immer natürlich begrenzt und die Früchte werden deshalb in der Reihenfolge des Bestelleingangs - ohne verbindliche Liefergarantie - zugeteilt. fruitlife.de - schreibt zur Cempedak: „Der Geschmack der sich im Inneren befindlichen Einzelfrüchte erinnert an Karamellschokolade oder Nougatcreme, bei sehr reifen Früchten.“

Autor: Vincent
Kommentare: 0 Einträge
Tags: cempedak, regenwald, wildfrucht

zur Listenansicht