Mangostane

Halb geöffnete Mangostanen: Unter der dicken Schale liegt das schneeweiße Fruchtfleisch
Halb geöffnete Mangostanen

Man­go­sta­ne [lat. Gar­ci­nia man­go­sta­na L.], Thai-Na­me: Mang Khut, Sai­son: April – Au­gust.

"Man­go­sta­ne wer­den zu den köst­lichs­ten Früch­ten der Er­de ge­zählt. Fein-mild­säuer­lich-exo­tisch." Zi­tat von fruitlife.de

Die oft "Kö­ni­gin der Thai-Früch­te" ge­nann­te Man­go­sta­ne ist ei­ne sü­ße Mi­schung aus Lit­schis und Man­go und wächst haupt­säch­lich in Ost- und Süd­thai­land. Die dun­kel­vio­let­te, har­te, di­cke Scha­le kann nicht mit­ge­ges­sen wer­den. Das Frucht­fleisch der Man­go­sta­nen ist schnee­weiß und hat ei­nen zau­ber­haf­ten sü­ßen Ge­schmack mit ei­ner leicht sau­ren Kom­po­nen­te und sie ge­hö­ren zwei­fels­oh­ne zu den be­lieb­tes­ten thai­län­di­schen Frucht­sor­ten.

Beim Ein­kauf ist ei­ni­ge Kennt­nis er­for­der­lich, um die bes­ten Früch­te aus­zu­wäh­len. Bei rei­fen Früch­ten kann die Scha­le mit dem Dau­men oh­ne grö­ße­ren Druck ein­ge­dellt wer­den; au­ßer­dem sind die klei­ne­ren Früch­te meist die bes­se­ren, und zwar des­halb, weil sie sel­te­ner als die gro­ßen von Frucht­schim­mel be­fal­len wer­den. Lei­der gibt es bei den Man­go­sta­nen je nach Her­kunft oft ei­nen ho­hen Pro­zent­satz an be­fal­le­nen Früch­ten und zwar am Frucht­fleisch, nicht aber an der Scha­le. Es gibt kei­ne Mög­lich­keit, zu­ver­läs­sig fest­zu­stel­len, wel­che Früch­te be­fal­len sind, au­ßer eben der sta­tis­ti­schen In­for­ma­ti­on, dass es klei­ne­re Früch­te sel­te­ner sind als gro­ße. Des­halb las­sen wir beim Ein­kauf der Man­go­sta­nen im­mer die aller­größ­te Sorg­falt wal­ten.

Das Frucht­fleisch hat ei­nen re­la­tiv ho­hen Was­ser­an­teil. Man­go­sta­nen sind, im Ge­gen­satz zu Du­ri­an-Früch­ten und Ba­na­nen, kein Obst, an dem man sich leicht sat­tes­sen könn­te. Schnei­den Sie die Frucht am bes­ten mit ei­nem Mes­ser rund­her­um auf, schlür­fen Sie je­de Hälf­te der Scha­le ab und ge­nie­ßen die­se exo­ti­sche Frucht wie ei­ne De­li­ka­tes­se.