Wild-Cempedak

Cempedak-Früchte
Chempedak-Früchte

Wild-Cem­pe­dak [lat. Ar­to­car­pus in­te­ger], Thai-Na­me: Jam­pa­da, Sai­son: Ju­li - Ok­to­ber.

Die Cem­pe­dak ist ein na­her Ver­wand­ter der Jack­frucht. Die Frucht ist et­was klei­ner, das Frucht­fleisch saf­ti­ger, hat ein dunk­le­res Gelb und schmeckt sü­ßer. Die rei­fen Früch­te rie­chen streng und sind da­her eher et­was für Früch­te­lieb­ha­ber mit Er­fah­rung. Schon die kleins­ten Cem­pe­dak-Früch­te wie­gen ca. 1,5 Ki­lo. Die Cem­pe­dak Sai­son geht je nach Re­gen­zeit von Ju­li bis Ok­to­ber. Die bes­ten Früch­te wach­sen in Süd­thai­land, an der Gren­ze zu Ma­lay­sia.

Die größ­te deut­sche In­for­ma­ti­ons­sei­te über Früch­te – www.fruitlife.de – schreibt zur Cem­pe­dak: "Der Ge­schmack der sich im In­ne­ren be­find­li­chen Ein­zel­früch­te er­in­nert an Ka­ra­mell­scho­ko­la­de oder Nou­gat­creme, bei sehr rei­fen Früch­ten". Und Bri­git­te Rond­holz, Mo­de­ra­to­rin des Ur­kost­fo­rums, mein­te in ei­nem Fo­rums­bei­trag: "...ein wun­der­ba­rer Ge­nuss... ... ei­ne der köst­lichs­ten Früch­te aus dem Pa­ra­dies zur Freu­de für uns Men­schen". Neu­gie­rig ge­wor­den auf ei­ne Ab­wechs­lung im deut­schen Früch­te­all­tag? Wir ver­sen­den nur die bes­te Qua­li­tät der Cem­pe­dak, die ganz im Sü­den Thai­lands in der Nä­he der Gren­ze zu Ma­lay­sia bei Nak­hon Si Tham­ma­rat wächst.