Anbau in Permakultur

Es ist un­ser An­lie­gen in Thai­land die Ver­brei­tung der Ide­en der Per­ma­kul­tur ak­tiv zu för­dern. Ziel da­bei ist es, öko­lo­gisch in­tak­te und wirt­schaft­lich trag­fä­hi­ge, be­wirt­schaf­te­te Sys­te­me zu schaf­fen, die we­der aus­beu­ten noch ver­schmut­zen und auf lan­ge Sicht nach­hal­tig sind. Im­mer wie­der stel­len wir da­bei fest, dass die Mit­te der 1970er Jah­re ent­wi­ckel­ten Ide­en der bei­den Aus­tra­lier Dr. Bill Mol­li­son und Da­vid Holm­gren zum Auf­bau land­wirt­schaft­li­cher Sys­te­me, na­he­zu iden­tisch mit den al­ten tra­di­tio­nel­len An­bau­me­tho­den der Thais sind. Oft be­darf es nur ei­nes klei­nen An­sto­ßes, et­was fi­nan­zi­el­ler Hil­fe und ei­ner lang­fris­ti­gen Ab­nah­me­ga­ran­tie, um die­se Tra­di­tio­nen wie­der zu be­le­ben. Schon nach kur­zer Zeit sind die Er­geb­nis­se be­ein­dru­ckend. Im März 2007 sah es auf die­sem brach­lie­gen­dem Feld noch so aus:

Ein brachliegendes Feld wird vorbereitet
Brachliegendes Feld wird vorbereitet

Nach ei­nem in­ten­si­ven Ge­spräch mit den Far­mern, der Zu­sa­ge in Zu­kunft re­gel­mä­ßig al­le exo­ti­schen Früch­te auf­zu­kau­fen - so­fern die­se un­se­ren Qua­li­täts­vor­stel­lun­gen ent­spre­chen - und ei­ner fi­nan­zi­el­len Start­hil­fe ging es an die Ar­beit. Zu­erst wur­den neue Bäu­me wie hier Lon­gan und Ko­kos­nüs­se in Misch­kul­tur an­ge­pflanzt:

Neue Bäume werden gepflanzt
Pflanzung neuer Bäume

Nach tra­di­tio­nel­len An­bau­me­tho­den über­neh­men z.B. Gur­ken, Mais, Reis und Hüh­ner den bio­lo­gi­schen Schutz des Bo­dens und der jun­gen Bäu­me. Das Er­geb­nis ist be­reits nach we­ni­gen Mo­na­ten im Ju­li 2007 deut­lich sicht­bar. Jun­ge Pa­pa­ya­bäu­me wach­sen zu­sam­men mit Mais und im Hin­ter­grund der ers­ten Man­go­blü­ten wird ei­ne al­te Reis­sor­te an­ge­baut:

Anbau junger Papayabäume zusammen mit Mais
Junge Papayabäume und Mais

Die­se Auf­nah­men sind al­le vom glei­chen Feld im Ab­stand von nur vier Mo­na­ten ent­stan­den. Jun­ge Ba­na­nen­bäu­me, Reis (nur Bio) und Hüh­ner lo­ckern den Bo­den vor neu­en Zi­tro­nen­bäu­men:

Auflockerung des Bodens
Auflockerung des Bodens

Wich­tig ist, dass wir ge­ra­de in Ent­wick­lungs­län­dern wei­ter die Nach­fra­ge nach exo­ti­schen Früch­ten in Bio-Qua­li­tät för­dern und ei­ne lang­fris­ti­ge Ab­nah­me­ga­ran­tie bie­ten kön­nen. Durch Ihr re­gel­mä­ßi­ges Tro­pen­kost-Abo tra­gen Sie mit da­zu bei, dass wir hier in Thai­land mehr Bio-Far­mer von tra­di­tio­nel­len An­bau­me­tho­den und den Vor­tei­len der Per­ma­kul­tur über­zeu­gen, die An­pflan­zung tro­pi­scher Bäu­me för­dern und un­se­re Prei­se so güns­tig wie mög­lich hal­ten kön­nen. Da­durch ha­ben wie­der mehr Men­schen die Mög­lich­keit sich Roh­nah­rung leis­ten zu kön­nen und dies dient der Ge­sund­heit von uns al­len. Si­cher­lich wer­den und wol­len wir nicht aus je­dem Thai ei­nen Roh­köst­ler ma­chen. Aber es sind die­se Pro­jek­te, die da­zu bei­tra­gen, dass Kin­der im Gar­ten ih­res El­tern­hau­ses zwi­schen Man­go, Ing­wer, Pa­pa­ya und Zimt­ap­fel auch in zwan­zig Jah­ren noch so fröh­lich la­chen kön­nen wie auf un­se­rem Schnapp­schuss kurz vor der Rück­fahrt nach Bang­kok:

Fröhliche Kinder im Garten des Elternhauses
Kinder im Garten

Liefertermine

Nächster Liefertermin ist Mittwoch, der 03.05.2017
Nächster Liefertermin ist Donnerstag, der 04.05.2017

Noch 2 Tage bis Bestellschluss
Bei Fragen zum Bestellablauf beraten wir Sie gerne persönlich Tropen-Hotline 06122-5333667 Mo. - Fr. 9-17 Uhr