Anbau in Permakultur

Es ist un­ser An­lie­gen in Thai­land die Ver­brei­tung der Ide­en der Per­ma­kul­tur ak­tiv zu för­dern. Ziel da­bei ist es, öko­lo­gisch in­tak­te und wirt­schaft­lich trag­fä­hi­ge, be­wirt­schaf­te­te Sys­te­me zu schaf­fen, die we­der aus­beu­ten noch ver­schmut­zen und auf lan­ge Sicht nach­hal­tig sind. Im­mer wie­der stel­len wir da­bei fest, dass die Mit­te der 1970er Jah­re ent­wi­ckel­ten Ide­en der bei­den Aus­tra­lier Dr. Bill Mol­li­son und Da­vid Holm­gren zum Auf­bau land­wirt­schaft­li­cher Sys­te­me, na­he­zu iden­tisch mit den al­ten tra­di­tio­nel­len An­bau­me­tho­den der Thais sind. Oft be­darf es nur ei­nes klei­nen An­sto­ßes, et­was fi­nan­zi­el­ler Hil­fe und ei­ner lang­fris­ti­gen Ab­nah­me­ga­ran­tie, um die­se Tra­di­tio­nen wie­der zu be­le­ben. Schon nach kur­zer Zeit sind die Er­geb­nis­se be­ein­dru­ckend. Im März 2007 sah es auf die­sem brach­lie­gen­dem Feld noch so aus:

Ein brachliegendes Feld wird vorbereitet
Brachliegendes Feld wird vorbereitet

Nach ei­nem in­ten­si­ven Ge­spräch mit den Far­mern, der Zu­sa­ge in Zu­kunft re­gel­mä­ßig al­le exo­ti­schen Früch­te auf­zu­kau­fen - so­fern die­se un­se­ren Qua­li­täts­vor­stel­lun­gen ent­spre­chen - und ei­ner fi­nan­zi­el­len Start­hil­fe ging es an die Ar­beit. Zu­erst wur­den neue Bäu­me wie hier Lon­gan und Ko­kos­nüs­se in Misch­kul­tur an­ge­pflanzt:

Neue Bäume werden gepflanzt
Pflanzung neuer Bäume

Nach tra­di­tio­nel­len An­bau­me­tho­den über­neh­men z.B. Gur­ken, Mais, Reis und Hüh­ner den bio­lo­gi­schen Schutz des Bo­dens und der jun­gen Bäu­me. Das Er­geb­nis ist be­reits nach we­ni­gen Mo­na­ten im Ju­li 2007 deut­lich sicht­bar. Jun­ge Pa­pa­ya­bäu­me wach­sen zu­sam­men mit Mais und im Hin­ter­grund der ers­ten Man­go­blü­ten wird ei­ne al­te Reis­sor­te an­ge­baut:

Anbau junger Papayabäume zusammen mit Mais
Junge Papayabäume und Mais

Die­se Auf­nah­men sind al­le vom glei­chen Feld im Ab­stand von nur vier Mo­na­ten ent­stan­den. Jun­ge Ba­na­nen­bäu­me, Reis (nur Bio) und Hüh­ner lo­ckern den Bo­den vor neu­en Zi­tro­nen­bäu­men:

Auflockerung des Bodens
Auflockerung des Bodens

Wich­tig ist, dass wir ge­ra­de in Ent­wick­lungs­län­dern wei­ter die Nach­fra­ge nach exo­ti­schen Früch­ten in Bio-Qua­li­tät för­dern und ei­ne lang­fris­ti­ge Ab­nah­me­ga­ran­tie bie­ten kön­nen. Durch Ihr re­gel­mä­ßi­ges Tro­pen­kost-Abo tra­gen Sie mit da­zu bei, dass wir hier in Thai­land mehr Bio-Far­mer von tra­di­tio­nel­len An­bau­me­tho­den und den Vor­tei­len der Per­ma­kul­tur über­zeu­gen, die An­pflan­zung tro­pi­scher Bäu­me för­dern und un­se­re Prei­se so güns­tig wie mög­lich hal­ten kön­nen. Da­durch ha­ben wie­der mehr Men­schen die Mög­lich­keit sich Roh­nah­rung leis­ten zu kön­nen und dies dient der Ge­sund­heit von uns al­len. Si­cher­lich wer­den und wol­len wir nicht aus je­dem Thai ei­nen Roh­köst­ler ma­chen. Aber es sind die­se Pro­jek­te, die da­zu bei­tra­gen, dass Kin­der im Gar­ten ih­res El­tern­hau­ses zwi­schen Man­go, Ing­wer, Pa­pa­ya und Zimt­ap­fel auch in zwan­zig Jah­ren noch so fröh­lich la­chen kön­nen wie auf un­se­rem Schnapp­schuss kurz vor der Rück­fahrt nach Bang­kok:

Fröhliche Kinder im Garten des Elternhauses
Kinder im Garten

Liefertermine

Nächster Liefertermin ist Mittwoch, der 09.01.2019
Nächster Liefertermin ist Donnerstag, der 10.01.2019

Noch 15 Tage bis Bestellschluss
Bei Fragen zum Bestellablauf beraten wir Sie gerne persönlich Tropen-Hotline 069 - 3487 2417 Di. - Fr. 9-15 Uhr